103 Trainingseinheit (101 + 202)
Rauchgasdurchzündungsphänomene (Rauchgasdurchzündung und Flashover) in Theorie und Praxis + Einsatzübungen

101 Durchführung im multifunktionalen Heißübungsgebäude mit holzbefeuerter RDA-Anlage und Flashoverraum.
202 Durchführung im Heißübungsgebäude + Tiefgarage oder Einfamilienhaus oder Doppelhaus mit holzbefeuerten Brandstellen, verschiedene realistische Szenarien möglich (nach Absprache).

Inhalte
-Theoretische Grundlagen Rauchgasdurchzündung und Flashover
-Physische Belastung unter Hitze und Rauch
-Brandverlauf- und Brandphasen, Temperaturschichten  beobachten und erleben
-Rauchentwicklung, Schichtung, Durchzündung erkennen, beobachten und erleben
-Blocken einer Rauchgasdurchzündung durch Rauchgaskühlung mittels Hohlstrahlrohr 
 wird von JEDEM Teilnehmer durchgeführt!
-Flashoverraum, Flashover beobachten und erleben
-Vorgehen unter realen Bedingungen
-Grenzen der persönlichen Schutzausrüstung

Teilnahmevoraussetzungen
Abgeschlossene Ausbildung Atemschutzgeräteträger
Gültige G26.3 Vorsorgeuntersuchung

Teilnehmer: 12

Ausrüstung
Am sinnvollsten ist es eigene Ausrüstung mitzubringen und zu benutzen. Flammschutzhauben sind Pflicht. Die Schutzkleidung sollte EN 469 entsprechen. Ziel der Heißausbildung ist es NICHT die Schutzkleidung bis an ihre Grenzen zu belasten oder zu beschädigen. Komplette Ausrüstungen / Teile können gegen Gebühr zur Verfügung gestellt werden. Für Atemschutzgeräte werden NOMEX-Schutzhauben kostenlos zur Verfügung gestellt.

Dauer 1 Tag

Verpflegung (Mittag- oder Abendessen) kann im Betriebsrestaurant zusätzlich gebucht werden (Vorbestellung erforderlich).

Feuerwehrtraining

logo
logo